Bildungspolitik

Hilft nur eine Revolution? Bildung braucht radikale Veränderungen

Hilft nur eine Revolution? Bildung braucht radikale Veränderungen

Die Bundestagswahl hat es gezeigt: Es sind nur wenige Menschen, die sich von den Rechtspopulisten Lösungen ihrer Probleme erhoffen – und trotzdem werden sie gewählt. Politik geht eben durch den Bauch und nicht durch den Kopf. Das alles verspricht nichts Gutes, weder für die Demokratie, noch die Bildung. Wladimir Iljitsch Lenin wird mit folgendem Satz zitiert: "Eine revolutionäre Situation gibt es dann, wenn die oben nicht mehr können und die unten nicht mehr wollen". Ist es so weit? Hilft nur noch eine Bildungsrevolution? Dieser Frage gehen die Autoren dieser Online-Ausgabe von Denk-doch-Mal.de nach.