Strategien

Bildung für alle(s) - Geschichten aus der Zukunft (2030)

Bildung für alle(s) - Geschichten aus der Zukunft (2030)

Modernste Informations- und Kommunikationstechnologien, digital verfügbares Wissen sowie neue Mensch-Maschine-Schnittstellen, etwa Weiterentwicklungen der Datenbrillen oder 3-D-Displays, sind dazu imstande, die globale Bildungslandschaft im Jahr 2030 zu prägen. Durch ein weites Spektrum digitaler und virtueller Medien in der Bildung wird es möglich sein, Bildungsangebote noch einfacher in Anspruch zu nehmen. Wer über ausreichende digitale und mediale Kompetenzen sowie die Bereitschaft verfügt, neue Technologien zu nutzen, könnte voraussichtlich aus einer fast unüberschaubaren Fülle an Bildungsangeboten wählen (Anlage).

 Der zweite Foresightzyklus beruht auf der Annahme, dass Innovationen aus dem Zusammenspiel von technologischen Möglichkeiten („Technology Push“) einerseits und gesellschaftlicher Nachfrage („Demand Pull“) andererseits entstehen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat "Geschichten aus der Zukunft" als ein weiteres Ergebnis des Foresight-Prozesses (Zyklus II) veröffentlicht. Die VDI Technologiezentrum GmbH hat diesen Prozess in den vergangenen zweieinhalb Jahren mit Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung als "Büro Foresight" durchgeführt.

Relevante Links:
http://www.bmbf.de/de/24531.php
http://www.vdi.de/45031.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=66354&cHash=18e3fc7648f1bd208ed4e7251596a2e4
http://www.vditz.de