Qualifizierte Ausbildung und Weiterbildung

Über Berufsbildung werden Beschäftigungsmöglichkeiten, Berufszugänge, berufliche Laufbahn, Eingruppierungen und anderes definiert. Ohne qualifizierte Ausbildung gibt es kaum noch einen Zugang zum Arbeitsmarkt und ohne lebensbegleitendes Lernen ist nicht einmal mehr die Arbeitsplatzerhaltung gesichert. Die Aufgaben im Bereich Bildungspolitik in dieser Konstellation sind vielfältig. Ihre Umsetzung erfolgt immer in Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Partnern in Politik, Wirtschaft und Betrieb.

Schwerpunkte unserer Arbeit sind:

1) Die Neuordnung und Novellierung von Berufen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Sachverständigen aus den jeweiligen Fachbereichen und der ver.di-Jugend. Die Durchsetzung unserer berufsbildungspolitischen Grundsätze, wie sie in den Beschlüssen von ver.di verankert sind, ist ein Teil der Aufgaben des Bereichs Berufsbildungspolitik. Bei der Gestaltung aller neuen Berufe oder der Überarbeitung bereits bestehender garantieren wir für die Einhaltung des Berufe-Prinzips, für die Verhinderung von Schmalspurausbildungen und die Durchsetzung zukunftsorientierter, auf breiter Grundbildung ausgerichteter Ausbildungsordnungen.

2) Weiterbildung als lebensbegleitendes Lernen durchzusetzen und damit einen Beitrag zur Sicherung von Beschäftigung und beruflicher Entwicklung für den Einzelnen zu leisten, ist ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit unseres Bereichs. Dabei gehört die Einflussnahme auf gesetzliche Rahmenbedingungen genauso dazu wie die Gestaltung von Tarifverträgen und Rechtsvereinbarungen.

3) Die Einflussnahme auf rechtliche Rahmenbedingungen und die Beteiligung an allen gesellschaftlich relevanten Diskussionen zur Berufsbildungspolitik wie z. B. die Novellierung des Berufsbildungsgesetzes, die Diskussion zur Zukunft des dualen Systems, Aktivitäten zur Schaffung einer ausreichenden Anzahl von Ausbildungsplätzen und die sehr aktuelle Diskussion zur zukünftigen Gestaltung von neuen Berufen, ist ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des Bereichs. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Vielfältigkeit der europäischen Berufsbildungssysteme sowie der sich rasch verändernden Qualifikationsanforderungen und dem gleichzeitigen Zusammenwachsen Europas sehen wir die Notwendigkeit, europäische und internationale Entwicklungen in eine zukunftsorientierte Berufsbildung einzubeziehen. Unser Ziel ist es, Maßstäbe zu setzen und notwendige Vorgehensweisen gemeinsam mit allen DGB-Gewerkschaften zu diskutieren und durchzusetzen.

ver.di Newsletter

Newsletter abonnieren

ver.di Kampagnen