Weiterbildungspolitik

Qualifizierungschancengesetz beschlossen

Qualifizierungschancengesetz beschlossen

Ende November 2018 hat der Deutsche Bundestag das Qualifizierungschancengesetz beschlossen. Der im Gesetz vorgesehene Rechtsanspruch auf Weiterbildungs- bzw. Qualifizierungsberatung durch die Arbeitsagenturen ist zu begrüßen, ebenso die Erweiterung der Fördervoraussetzungen für die Weiterbildungsteilnahme von Beschäftigten. Das von den Gewerkschaften initiierte Programm WeGebAU (Förderung der Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter Älterer in Unternehmen) wird erweitert und auf alle Betriebe ausgedehnt. Künftig sollen Beschäftigte, unabhängig von Lebensalter, Betriebsgröße und Berufsabschluss, durch volle oder teilweise Übernahme der Weiterbildungskosten und Zuschüsse zum Arbeitsentgelt gefördert werden können.

ver.di hat zusammen mit dem DGB im Vorfeld der Beratungen eine Stellungnahme zum Gesetzungsgebungsverfahren herausgegeben.

Weitere Informationen sind ebenfalls auf der Homepage des Bereichs Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik zu finden.