Nachrichten

Berufsporträt ... der*die Steuerfachangestellte

Berufsporträt ... der*die Steuerfachangestellte

In Deutschland gibt es mehr als 300 anerkannte Ausbildungsberufe nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) bzw. der Handwerksordnung (HwO). Die Zahl und Struktur der Berufe ist dabei nicht in Stein gemeißelt. Damit Berufe zukunftsfähig bleiben oder für neue Tätigkeitsfelder passende Berufe entstehen, müssen Ausbildungsordnungen angepasst oder neu entwickelt werden.

ver.di ist bei Novellierungen von Ausbildungsordnungen für mehr als 200 Ausbildungsberufe zuständig.

Hier geht es aber um sie - Kolleg*innen, die diese Ausbildungsberufe erlernen oder darin tätig sind. Wir lassen sie zu Wort kommen!

Wer bist du?

"... ich bin Maren Knitter und schon lange berufstätig. ;-) Über berufliche Etappen sowohl in der freien Wirtschaft als auch in Steuerberatungspraxen bin ich nun in der Buchhaltung eines mittelständigen Unternehmens in der Immobilienwirtschaft angekommen."

Kannst du deine Ausbildung in drei Worten beschreiben?

"Vielseitig, im Hinblick auf die Aufgabenbereiche, die bearbeitet werden, da diese sich ergänzen und miteinander verbunden sind. Von einer einfachen Einkommenssteuererklärung bis hin zu einem Jahresabschluss eines Unternehmens ist alles in vielfältiger Weise dabei. Als Steuerfachangestellte konnte ich so in den verschiedensten Branchen tätig werden.

Nie langweilig, da sich einerseits die Basis meiner Tätigkeit, nämlich die Gesetzeslage, fortlaufend ändert und anderseits, dass man es mit Menschen zu tun hat, die man in den unterschiedlichsten Situationen begleitet. Und das Leben schreibt bekanntlich die besten Geschichten.

Herausfordernd, da man nie auslernt. Man muss dazu bereit sein, sich immer wieder neues Wissen anzueignen. Das macht diesen Beruf so spannend, da man sich immer wieder die Fragen stellt: Was kommt Neues auf mich zu? Welche Herausforderung stellt sich mir als Nächstes?"

Was hätte in der Ausbildung besser sein können?

"... ob das eine oder anderes fachliche Wissen mehr hätte vermittelt werden sollen, vermag ich nicht mehr zu beurteilen. Gerne hätte ich mir mehr Training im Umgang mit Mandant*innen gewünscht, um besser vorbereitet zu sein. Wie führe ich beispielsweise ein Beratungsgespräch, welches nicht ganz einfach sein wird? Kommunikation ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden."

Womit arbeitest du am liebsten?

"... als Zahlenliebhaberin natürlich in der Buchhaltung. Aber aus Gründen, die ich mir immer noch nicht erklären kann, treffe ich immer wieder auf den Bereich der Entgeltabrechnung."

Warum würdest du deinen Beruf weiterempfehlen?

"... als Steuerfachangestellte kann ich in den unterschiedlichsten Branchen tätig werden. Auch kann man einen Schwerpunkt wählen, um die eigenen Stärken einzusetzen und so seine Berufung zu finden."

Ausbildung, Beruf, Steuerberatung iStock.com/ollo Steuerfachangestellte*r