Publikationen

Anforderungen an den Report der Kaufleute für Büromanagement

Anforderungen an den Report der Kaufleute für Büromanagement

Der 2014 neu geschaffene Ausbildungsberuf "Kaufmann*frau für Büromanagement" erfreute sich von Anfang an einer großen Beliebtheit. Mit 27.372 Neuabschlüssen führte er 2018, wie im Vorjahr, die Rangliste der am häufigsten gewählten Ausbildungsberufe an.

Publikationen, Prüfungswesen, Kaufleute, Büromanagement ver.di Teaser_Broschüre_Kaufleute_Büromanagement

Im Rahmen der Ausbildung wurde aufgrund der breiten Einsatzbereiche bewusst die vertiefte Ausbildung in zwei Wahlqualifikationen gewählt. Mit Wahlqualifikationen können Ausbildungsbetriebe ihrem Spektrum entsprechend zwei aus zehn Wahlqualifikationen auswählen. Damit kann entsprechend dem zukünftigen Fachkräftebedarf ausgebildet werden und lässt außerdem die Berücksichtigung individueller Interessen der Auszubildenden zu.

Etabliert ist ebenso ein fallbezogenes Fachgespräch im Rahmen des zweiten Teiles der gestreckten Abschlussprüfung für die gewählten zwei Wahlqualifikationen. Dafür existieren zwei Varianten; - der eigenständige Report oder die klassische Variante mit Vorgabe durch den Prüfungsausschuss.

Bei der Report-Variante hat die zu prüfende Person genügend Zeit, eigenständig die betrieblichen Fachaufgaben von der Planung bis zur Kontrolle durchzuführen und jeweils in Reporten schriftlich und im anschließenden Prüfungsgespräch darzustellen. Aus Sicht von ver.di kann dadurch berufliche Handlungskompetenz am Beispiel einer konkreten betrieblichen Aufgabe abgeprüft werden.

Aus diesem Grund ist der Report eine interessante Variante, die es lohnt sich genauer anzuschauen. Dieser Aufgabe haben sich Volker Denzau, Gerd Labusch und Maren Keup-Gottschalck mit der vorliegenden Broschüre angenommen.