Betriebliches Ausbildungspersonal

Kernstück der Berufsausbildung in Deutschland ist nach wie vor die duale Berufsausbildung nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) und Handwerksordnung (HwO), die sich durch die systematische Verzahnung der Lernorte "Betrieb" und "Berufsschule" auszeichnet. In den mehr als 320 anerkannten Ausbildungsberufen werden jährlich über 500.000 betriebliche Ausbildungsverträge neu abgeschlossen.

Das Ausbildungspersonal, ob haupt- oder nebenberuflich, ist seit jeher ein Stützpfeiler der betrieblichen Ausbildung und steht im Fokus, wenn es um die Sicherstellung der hohen Qualität der dualen Berufsausbildung geht. Wir wollen die betriebliche Ausbildung stärker in den Blick nehmen, um auf Veränderungsbedarfe hingewiesen zu werden, die wir in den politischen Prozess einspeisen können. Dies vor allem aber auch, da sich aus dem Dreiklang "Neuordnung - Prüfungswesen - betriebliches Ausbildungspersonal" ein systematisches Ganzes ergibt, dass die duale Berufsausbildung voranbringt und Wege in die Zukunft weist. Im Vordergrund steht für uns der Austausch mit euch - dem haupt- und nebenberuflichen Ausbildungspersonal - und die Vernetzung untereinander.

ver.di Kampagnen