Enquete-Kommission "Berufliche Bildung"

Im Rahmen der Koalitionsverhandlungen hatten sich die Regierungsfraktionen darauf verständigt eine Enquete-Kommission "Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt" einzusetzen. Der Deutsche Bundestag hat diese am 28. Juni 2018 eingesetzt. Untersuchungsgestand ist die Veränderung in der digitalen Arbeitswelt und deren Auswirkungen auf die Berufliche Bildung.

Dabei soll die Kommission aufzeigen "wo und auf welche Weise die berufliche Aus- und Weiterbildung an die Anforderungen der digitalen Arbeitswelt angepasst werden muss und inwieweit die Stärken des Systems dabei weiter ausgebaut und mögliche Zugangshürden abgebaut werden können. Aspekte wie die Sicherung des Fachkräftebedarfs, niedrigschwellige und diskriminierungsfreie Zugänge zu Bildungs- und Qualifizierungsangeboten sowie künftige Aufgaben unserer Gesellschaft, z. B. pflegerische, pädagogische und Sorgetätigkeiten, sind dabei besonders zu berücksichtigen. Die Enquete hat die Aufgabe, eine klare Strategie für die Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung und die Stärkung der Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung in einem Zeitalter des digitalen Wandels von Berufsbildern und Erwerbsbiografien zu formulieren."

ver.di Kampagnen