Nationale Weiterbildungsstrategie

Nationale Weiterbildungsstrategie - ein aktueller Überblick

Nationale Weiterbildungsstrategie - ein aktueller Überblick

Der Umsetzungsprozess der Nationalen Weiterbildungsstrategie ist in vollem Gange. In der am 20. November in digitaler Form stattgefundenen dritten Sitzung wurde aus der Arbeit der einzelnen Themenlabore "Alphabetisierung und Verbesserung der Grundbildung", "Strategische Vorausschau und Analyseinstrumente", "Qualitätssicherung in der Weiterbildung" sowie "Beratungsstrukturen in der Weiterbildung" berichtet. Für Mitte 2021 ist die Vorlage eines konkreten Umsetzungsberichts vorgesehen.

ver.di leitet zusammen mit den Bundesländern die Arbeitsgruppe "Beschäftigte in der Weiterbildung". In deren letzter Sitzung am 3. November hat sich die Arbeitsgruppe auf Themen für mögliche Empfehlungen verständigt. Dazu gehören:

  • Einbindung der Sozialpartner in Projekte, die der Verbesserung der Datenlage hinsichtlich der Beschäftigten in der Weiterbildung dienen
  • Bestandsaufnahme bestehender Instrumente zur Verbesserung der Qualität von geförderten beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen vor dem Hintergrund der Qualifikation des Personals
  • Erhöhung der Transparenz, des Austauschs und der Kommunikation der Akteur*innen im Bereich arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen

Eine abschließende Verständigung auf Empfehlungen erfolgt voraussichtlich im Januar 2021.

Ein positiver Ausfluss der Nationalen Weiterbildungsstrategie ist zudem das Projekt „Förderung des betrieblichen Lernens und der Weiterbildungskultur durch sozialpartnerschaftliches Handeln: Einsatz von Weiterbildungsmentor/innen im Dienstleistungssektor“, das voraussichtlich Anfang 2021 von ver.di umgesetzt wird. Das Vorhaben, welches sich noch in der Beantragungsphase befindet, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Kontakt